YOKOHAMA, Japan--(BUSINESS WIRE)--Mai 13, 2019--

Im Rahmen der IAAF World Relays Yokohama 2019, die vom 11. bis 12. Mai im Nissan Stadium in Yokohama stattfindet, hat der offizielle IAAF-Partner TDK (TOKYO:6762) in Form der Rising Stars Clinic, einer einzigartigen Initiative, durch die aufstrebende junge Sportler die Gelegenheit erhalten, zusammen mit einigen der weltweit führenden Leichtathleten zu trainieren, seinen neuesten Beitrag vorgestellt.

Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20190513005907/de/

TDK's Rising Stars Clinic gave young people a chance to interact with world-class athletes at Yokohama's Nissan Stadium (Photo: Business Wire)

Bei der Sitzung am 11. Mai leiteten drei Spitzensportler – Shingo Suetsugu (Japan), Gewinner der Silbermedaille für 4x100 m bei den Olympischen Sommerspielen 2008 in Peking, Nethaneel Mitchell-Blake (Großbritannien) Gewinner der Goldmedaille für 4x100 m bei der IAAF-Weltmeisterschaft 2017 in London, und Aleia Hobbs (USA), Gewinnerin der Goldmedaille für 4x100 m bei diesen IAAF World Relays in Yokohama – ihre jungen Schützlinge bei speziellen Coaching-Sessions und einer exklusiven Stadiontour an.

Die 16 Teilnehmer, die aus einem lokalen Sportclub mit internationaler Schule ausgewählt wurden, erhielten praktische Anleitungen für Stretching, Aufwärmübungen und die Übergabe von Staffelstäben und bekamen mit professionellen Ausrüstungs-Checks und einer Backstage-Tour einen guten Eindruck davon vermittelt, wie ein Wettkampftag für Sportler aussieht, die auf höchstem Niveau gegeneinander antreten. Das Finale war ein Staffellauf über 4x100 m auf der Hauptstrecke, dem gestellte Medieninterviews im gemischten Bereich des Stadions folgten. „Es hat so viel Spaß gemacht – eine wirklich tolle Erfahrung“, sagte ein Teilnehmer. „Ich fand es super, im gleichen Stadion laufen zu dürfen wie diese Weltklasse-Sportler“, ergänzte ein anderer.

Rising-Stars-Trainer Suetsugu äußerte sich ebenfalls sehr positiv. „Ich habe mich sehr gefreut, als ich von diesen jungen Leuten hörte, wie viel Spaß sie hatten“, sagte er. „Ich liebe Kinder, es war daher schön, mit dieser Gruppe zu arbeiten. Es war toll, wie sehr sich ihre Siegesentschlossenheit in diesem letzten Rennen zeigte. Und neben dem Gewinnen und Verlieren hoffe ich, dass der gemeinsame Spaß an Aktivitäten wie den gestellten Einzügen ins Stadion ihre Liebe zum Laufen noch verstärken wird.“

Suetsugu fügte hinzu: „Bei der Rising Stars Clinic bekommt die nächste Generation eine wertvolle Gelegenheit zur Interaktion mit Weltklasse-Sportlern. So hoffe ich, dass es sie noch viele Jahre geben wird.“

Über die Rising Stars Clinic

Die Rising Stars Clinic ist ein spezielles Programm von TDK, das den Kommunikationsslogan von TDK „Attraktiv für morgen“(Attracting Tomorrow) widerspiegelt. Junge Sportler erhalten hier Gelegenheit, Spitzensportler zu treffen und sie bei der IAAF-Weltmeisterschaft auf höchstem Niveau antreten zu sehen. Ziel des Programms ist es, junge Sportler dazu zu inspirieren, der nächsten Generation von Top-Sportlern beizutreten. Angesprochen werden sollen Schüler, die ein Interesse an Leichtathletik haben.

Über die TDK Corporation

Die TDK Corporation ist ein führendes Elektronikunternehmen mit Sitz in Tokio, Japan. Es wurde 1935 gegründet, um Ferrit, ein wichtiges Material für elektronische und magnetische Produkte, zu vermarkten. Das umfassende Portfolio von TDK umfasst passive Komponenten wie Keramik-, Aluminium-Elektrolyt- und Folienkondensatoren sowie Magnet-, Hochfrequenz-, Piezo- und Schutzgeräte. Das Produktspektrum umfasst ebenfalls Sensoren und Sensorsysteme wie Temperatur- und Drucksensoren, magnetische und MEMS-Sensoren. Darüber hinaus bietet TDK Stromversorgungen und Energiegeräte, Magnetköpfe und mehr. Diese Produkte werden unter den Produktmarken TDK, EPCOS, InvenSense, Micronas, Tronics und TDK-Lambda vertrieben. TDK konzentriert sich auf anspruchsvolle Märkte in den Bereichen Informations- und Kommunikationstechnologie und Automobil-, Industrie- und Verbraucherelektronik. Das Unternehmen verfügt über ein Netzwerk von Design- und Produktionsstandorten sowie Vertriebsbüros in Asien, Europa sowie in Nord- und Südamerika. Im Geschäftsjahr 2019 erzielte TDK einen Gesamtumsatz von 12,5 Milliarden US-Dollar und beschäftigte weltweit rund 105.000 Mitarbeiter.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

CONTACT: Aya Tohyama, TDK Corporation

+81-3-6778-1055

KEYWORD: ASIA PACIFIC JAPAN

INDUSTRY KEYWORD: RUNNING ENTERTAINMENT TECHNOLOGY HARDWARE MOBILE/WIRELESS MANUFACTURING OTHER MANUFACTURING CHILDREN EVENTS/CONCERTS CONSUMER SPORTS

SOURCE: TDK Corporation

Copyright Business Wire 2019.

PUB: 05/13/2019 06:57 PM/DISC: 05/13/2019 06:57 PM

Copyright Business Wire 2019.

Tags

Welcome to the discussion.

Keep it Clean. Please avoid obscene, vulgar, lewd, racist or sexually-oriented language.
PLEASE TURN OFF YOUR CAPS LOCK.
Don't Threaten. Threats of harming another person will not be tolerated.
Be Truthful. Don't knowingly lie about anyone or anything.
Be Nice. No racism, sexism or any sort of -ism that is degrading to another person.
Be Proactive. Use the 'Report' link on each comment to let us know of abusive posts.
Share with Us. We'd love to hear eyewitness accounts, the history behind an article.

PLEASE BE ADVISED: Soon we will no longer integrate with Facebook for story comments. The commenting option is not going away, however, readers will need to register for a FREE site account to continue sharing their thoughts and feedback on stories. If you already have an account (i.e. current subscribers, posting in obituary guestbooks, for submitting community events), you may use that login, otherwise, you will be prompted to create a new account.

Load comments